Rechtschutzversicherungen
(Infos und Vergleich)

Lohnt sich eine Rechtsschutzversicherung?
Ein Rechtsstreit kann teuer werden. Auch bei unbegründeten Ansprüchen von Dritten kommt
es oft zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Mit einer Rechtschutzversicherung sind die
finanziellen Risiken abgedeckt.

Der Inhalt einer Rechtsschutzversicherung
Die Versicherungsleistung der Rechtschutzversicherung besteht in der Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Versicherungsnehmers. Hierin enthalten sind die Gerichts- und Rechtsanwaltskosten, die Reisekosten des Rechtsanwaltes zu dem zuständigen Gericht und eventuell anfallende Zeugen- und Sachverständigenkosten. Darüber hinaus kann der Versicherer im Rahmen der Rechtschutzversicherung ein zinsloses Darlehen für Kautionskosten im Ausland gewähren. Der Versicherer kann eine Deckungszusage ablehnen, wenn die Prüfung der Erfolgsaussichten der Rechtsstreitigkeit negativ ist.
Als zusätzlichen Service der Rechtschutzversicherung werden von verschiedenen Versicherungen telefonische Rechtsberatungen durch unabhängige Anwälte angeboten. Manche Versicherer bieten ebenfalls ihre Hilfe bei der Benennung von Anwälten mit speziellen Fachrichtungen an.

Die Versicherungskonditionen
Die Versicherungssumme je Rechtsschutzfall wird im Versicherungsvertrag vereinbart. Sie variiert, je nach Versicherung, zwischen 150.000,-- Euro je Versicherungsfall und unbegrenzter Deckungssumme. Der Versicherungsnehmer kann eine Selbstbeteiligung vereinbaren, wodurch die monatlich oder jährlich zu entrichtenden Beiträge für die Rechtschutzversicherung sinken.
Die Rechtschutzversicherung wird mit Vertrag bei einem Versicherungsunternehmen abgeschlossen.
Mit Übersenden des Versicherungsscheins durch die Versicherung ist der Vertrag zustande gekommen. Der Vertrag hat ein Jahr Gültigkeit und verlängert sich stillschweigend jeweils um ein weiteres Jahr, sofern er nicht vor Vertragsablauf gekündigt wird. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Vertragsende.

Welche Rechtschutzversicherungen gibt es?
Der Versicherungsschutz richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Versicherungsnehmers. Die wichtigsten Rechtschutzversicherungen sind wie folgt:

Schadenersatz-Rechtsschutz
Der Rechtsschutz greift, wenn die Schadenersatzansprüche nicht auch auf einer Verletzung eines Vertrages oder einer Verletzung eines dinglichen Rechts an Grundstücken oder Gebäude beruhen.

Arbeits-Rechtsschutz
Der Arbeits-Rechtsschutz umfasst die Geltendmachung von Ansprüchen aus Arbeits- oder Dienstverhältnissen.

Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz
Der Rechtschutz kann von Vermietern als auch von Mieter für die Wahrnehmung der Interessensvertretung aus einem Miet- oder Pachtverhältnis abgeschlossen werden.

Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht
Versichert sind die Ansprüche aus privatrechtlichen Schuldverhältnissen.

Steuer-Rechtsschutz
Der Versicherungsschutz umfasst die Wahrnehmung der Rechtsinteressen in steuer- und abgabenrechtlichen Angelegenheiten.

Sozialgerichts-Rechtsschutz
Hierbei handelt es sich um die Wahrnehmung der Rechtsvertretung vor den Sozialgerichten.

Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz

Der Rechtsschutz umfasst die Rechtsvertretung für Beamte für Streitigkeiten aus einem Disziplinarverfahren und für Ärzte, Rechtsanwälte etc. für Streitigkeiten aus einem standesrechtlichen Verfahren.

Straf-Rechtsschutz

Dieser Rechtsschutz umfasst die Interessensvertretung wegen eines fahrlässigen, verkehrsrechtlichen Vergehens.

Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
Für die Verteidigung der Interessen aus einer verkehrsrechtlichen oder sonstigen Ordnungswidrigkeit.

Straf-Rechtsschutz

Es besteht Rechtsschutz für die Wahrnehmung der Interessen aus einer fahrlässig begangenen Straftat..

Verkehrs-Rechtschutz

Der Versicherungsschutz umfasst die Interessenswahrnehmung aus dem Schadenersatz-Rechschutz, Rechschutz im Vertrags- und Sachenrecht, Steuer-Rechtsschutz, Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen,
Straf-Rechtsschutz und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz für Eigentümer oder Halter eines Fahrzeuges.

Opfer-Rechtsschutz
Versicherungsschutz besteht für die Strafverfolgung von Straftätern.

Beratungsrechtschutz
Der Rat oder die Auskunft eines Rechtsanwaltes bezieht sich auf das Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht.
Der detaillierte Inhalt der Versicherungsleistungen ist aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der einzelnen Versicherungen zu entnehmen.
Die Versicherungsleistungen werden auch als Versicherungspakete angeboten, wie z.B. Privat-, Berufs-, Familien- und Verkehrsrechtschutz, Privat-, und Berufsrechtschutz oder
Familien- und Verkehrsrechtsschutz.

Versicherte Personen

Als Versicherte einer Rechtschutzversicherung gelten der Versicherungsnehmer und die mitversicherten Personen, wie der Ehepartner und die minderjährige Kinder oder volljährige, unverheiratete Kinder, die sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden.. Die Rechtsschutzversicherungen bieten Sondertarife für Singles oder Senioren an.