Sie sind hier: Startseite » Finanzlexikon

Bauzinsen

© davis - Fotolia

Noch immer sind die Zinsen zur Finanzierung einer Immobilie oder für den Neubau eines Hauses niedrig (Stand 2013). Daher ist es sinnvoll, möglichst bald die Finanzierung einer Immobilie zu planen, ehe die Bauzinsen wieder anziehen könnten. Die Bauzinsen allein sind sicherlich ein Kriterium zur Entscheidung, ob ein Angebot zur Finanzierung einer Immobilie günstig ist. Dennoch sind die Bauzinsen hierbei in einem gesamten Kontext zu betrachten.

Wer Bauzinsen miteinander vergleicht - zum Beispiel bei Angeboten von verschiedenen Banken - der sollte sicher sein, dass er seinen Vergleich auch anhand der gleichen Kriterien zieht. So sollte immer der effektive Zins zur Beurteilung von Bauzinsen heran gezogen werden. Banken werben gerne mit niedrigen Zinsen, setzen dabei aber den nominalen Zins an. Im Kleingedruckten findet sich dann der effektive Zins, der in der Regel höher ausfällt als der nominale Zins. Das liegt darin begründet, dass der effektive Zins zum Beispiel Gebühren oder Ausgabeaufschläge berücksichtigt, die den Zinssatz damit rechnerisch erhöhen. Da man als Bauherr den effektiven Zins leisten muss, sollte man diesen auch in seinen Vergleich heran ziehen.

Ein weiterer wichtiger Parameter ist die Laufzeit für ein Darlehen zur Finanzierung einer Immobilie. In Zeiten von niedrigen Zinsen gilt, dass der Bauzins niedriger ist, je kürzer die Laufzeit für ein Darlehen gewählt wird. Je länger die Laufzeit ist, umso höher fällt der Bauzins in aller Regel aus. Dennoch kann es bei den aktuell niedrigen Zinsen lohnenswert sein, ein Darlehen so lange wie möglich abzuschließen.

Sondertilgungen helfen, weniger Bauzinsen zu bezahlen.
Darlehen zur Finanzierung von Immobilien sind in aller Regel als Annuitäten ausgelegt. Das heißt, dass die monatliche Rate, die sich aus Bauzins und Tilgung zusammen setzt, während der gesamten Laufzeit gleich hoch bleibt. Es ist für Bauherren sinnvoll, wenn sie beim Vergleich von Bauzinsen auch vergleichen, ob das Darlehen auch durch Sondertilgungen zurück gezahlt werden kann. Sondertilgungen haben den positiven Effekt, dass sie die Restschuld senken, so dass die zu leistenden Zinszahlungen sofort reduziert werden, was wiederum eine höhere monatliche Tilgung nach sich zieht.

Anschlussfinanzierung mit niedrigen Bauzinsen
Für Bauherren, die bereits ein Darlehen abgeschlossen haben, ist es ebenfalls interessant, den aktuellen Stand der Bauzinsen zu verfolgen. Läuft ein Darlehen aus, muss in den meisten Fällen eine Anschlussfinanzierung vorgenommen werden. Das kann man - je nach Bank - zum Teil schon bis zu drei Jahre vor Ablauf des einzelnen Darlehens. Das ist dann zwar mit einem Aufschlag verbunden, doch kann es dennoch lohnenswert sein, da die derzeit gültigen niedrigen Zinsen zuzüglich Aufschlag immer noch niedriger ausfallen als die Zinsen des gegenwärtig gültigen Darlehens.

Weiterführende Webseiten zum Thema Bauzinsen:

- Bauzins.org